Gesund in Lobeda

Am 15. Mai 2019 fand im Jenaer Stadtteilzentrum LISA von 10.00 bis 16.00 Uhr ein öffentlicher Aktions- und Angebotstag des Gesundheitsamtes der Stadt Jena zu Themen wie Gesundheit, Fitness und Ernährung statt.

Jeder Interessierte konnte sich an ca. 20 Ständen  von unterschiedlichen Vereinen, Institutionen, Selbsthilfegruppen und Fachstellen des Gesundheitsamtes beraten lassen und an Aktionen wie zum Beispiel einem Seh- oder Fitnesstest beteiligen.

Auch unser Verein INWOL e.V. war gemeinsam mit dem Verein Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Thüringen e.V. mit einem EUTB-Beratungsstand vertreten um dort zum Thema Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu informieren.

 

 

Werkstätten-Messe 2019 - INWOL betreut Stand

Vom 27. bis 30. März 2019 fand in Nürnberg die Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen statt.

Unser Verein stellte für 2 Tage für den Anbieterstand der Vereines Netzwerkartikel 3 - Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e.V. zu dem Thema: Budget für Arbeit nutzen eine Standbetreuung.

Ziel war es, interessierte Messebesucher über die Möglichkeit des Budget für Arbeit als Alternative zu den Werkstätten für behinderte Menschen zu informieren.

Unser Angebot wurde von Besuchern sowie Mitarbeitern anderer Institutionen und Werkstätten rege genutzt.

 

Abitur: Was nun?

Jährlich bietet das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) blinden und sehbehinderten Oberstufenschülern/-innen und Schulabsolventen/innen aus ganz Deutschland eine Orientierungsveranstaltung an. Über drei Tage können Fragen zu studentischem Wohnen, Orientierung und Mobilität, der persönlichen Hilfsmittelausstattung, der Rolle von Behindertenbeauftragten und vor allem zu spezifischen pädagogischen und technischen Unterstützungen im Studium diskutiert werden.

Weiterlesen: Abitur: Was nun?