Stadtratsitzungen künftig mit Gebärdendolmetschung

Ab 21.09.2022 sollen die Sitzungen des Stadtrates Jena von einer Gebärdendolmetscherin begleitet werden. Damit können die Beratungen des Kommunalparlamentes von Personen mit eingeschränktem Hörvermögen besser verfolgt werden.

Der Stream ist über www.jena.de am Mittwoch ab 17.15 Uhr oder live auf JenaTV.de abrufbar.

MDR-Magazin "Selbstbestimmt" beim JZsL e.V.

Das Jenaer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e.V. stellt in dem MDR-Magazin „Selbstbestimmt“ seine Unterstützungsmöglichkeiten für die Teilhabe am Arbeitsleben vor. Hierzu gehören die sogenannte „Unterstütze Beschäftigung“ und das „Budget für Arbeit“

Seit dem 07.05.2022 können Interessierte in der MDR-Mediathek den Fernsehbeitrag verfolgen.

https://www.mdr.de/religion/jena-job-inklusion-junge-erwachsene-100.html

 

Gründung von Selbsthilfegruppe ME/CFS, Long-Lyme- und Long-Covid-Betroffene

Die Selbsthilfekontaktstelle des IKOS Jena, dem Beratungszentrum für Selbsthilfe, informiert regelmäßig über die Gründung von Selbsthilfegruppen in Jena, wie zum Beispiel der Gründung der Selbsthilfegruppe ME/CFS-, Long-Lyme- und Long Covid-Betroffene und deren Angehörige. Näheres dazu finden Sie hier:

https://www.selbsthilfe-in-jena.de/de/selbsthilfegruppen-in-gruendung.html

Laut der Selbsthilfekontaktstelle teilen Mitgliedern von Selbsthilfegruppen immer wieder mit, dass sie ein Gefühl der Gemeinschaft, Nähe, Verständnis und gegenseitiger Unterstützung erfahren.

1. Jenaer Inklusions-Festival wird verschoben

Die Premiere für das Jenaer Inklusions-Festival vom 30. April bis 17. Mai ist von JenaKultur abgesagt worden. Unter dem Motto „Mit Behinderungen ist zu rechnen“ waren 120 Veranstaltungen mit etwa 80 Partnern geplant. Das Coronavirus erfordere drastische Maßnahmen im Sinne des Gesundheitsschutzes. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern wird das 1. Jenaer Inklusionsfestival um genau ein Jahr verschoben.