Informationsveranstaltung zum Budget für Arbeit

Das Budget für Arbeit! Eine neue Möglichkeit der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen

Hierzu fand nun eine Informationsveranstaltung des Jenaer Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen und der Stadt Jena am Donnerstag, 24. Januar 2019  im  Sozialamt Jena statt

 

Seit 01.01.2018 besteht das Budget für Arbeit im Bundesteilhabegesetz. Damit gibt es neben der Werkstatt für behinderte Menschen eine Möglichkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt zu werden.

Die gut besuchte Veranstaltung informierte über die rechtlichen und praktischen Seiten des Budgets für Arbeit:

  • Wer kann es beantragen und wie sieht die Beschäftigung aus?
  • Welche Unterstützung für den Arbeitgeber gibt es und wie finde ich einen Betrieb, der mich anstellt?
  • Kann ich auch wieder zurück in die Werkstatt?
  • Welche Auswirkungen hat die Beschäftigung auf meine Sozial- und Rentenversicherung?

Das Jenaer Zentrum unterstützt seit einigen Jahren Menschen mit Behinderungen im Rahmen des Persönlichen Budgets bei einer Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Stadt Jena möchte Alternativen zur Beschäftigung in der Werkstatt fördern.

Als Referent eingeladen war Herr Ottmar Miles-Paul. Redakteur des online Nachrichtendienstes kobinet-nachrichten. Ottmar Miles-Paul war u. a. Landesbehindertenbeauftragter in Rheinland-Pfalz, dort gibt es schon seit vielen Jahren das Budget für Arbeit und er wird von Erfahrungen und Ergebnissen berichten.

Beratungen hierzu führt das EUTB-Team unseres Vereines gern für Sie durch. Rufen Sie uns einfach an!