Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen der Stadt Jena und dem Saale-Holzland-Kreis

Die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung der Stadt Jena ist seit 1991 in Jena etabliert und wurde sehr lange von der Stadt Jena gefördert. Seit dem 01.04.2018 wird INWOL vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales als eine Ergänzende unabhängige Teilhabeberatungsstelle gefördert. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

Was ist die EUTB? Hier ein Kurzfilm:

Der Film wurde durch das Bundeministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) produziert und herausgegeben.

Der Beratungsansatz

Unser Beratungsangebot richtet sich an Menschen mit Behinderung sowie deren Angehörige und Partner zu allen behinderungsrelevanten Fragen und Themen.
Wir beraten nach dem Prinzip des „Peer Counseling - Beratung von Behinderten für Behinderte" nach einem ganzheitlichen, individuell ausgerichteten und stärkenorientierten Ansatz. Grundgedanke dabei ist, den Ratsuchenden zu mehr Selbstverantwortung und Selbstbestimmung zu verhelfen.

Sie bestimmen selbst:

Wir unterstützen Sie, damit Sie eigene Entscheidungen treffen können. 

Gemeinsam überlegen wir, welche Unterstützung am besten zu Ihnen passt.

Unsere Beratung ist kostenlos und vertraulich!

Den Flyer von INWOL finden Sie hier: